Schnelle Thaisuppe

Schnelle Thaisuppe

Als berufstätige Mutter zweier Kinder ist Mamas Meal-Bloggerin Tina Eder ein großer Fan von schnellen Gerichten. Diese thailändische Suppe ist im Nu auf dem Tisch. Ideal zum Aufwärmen an kalten Tagen wie diesen!

Tina Eder BlogTina Eder:Schnell was leckeres für alle zu zaubern ist nicht immer einfach für mich – vor allem weil die Geschmäcker bei uns zu Hause so völlig unterschiedlich sind. Zuletzt habe ich mich an einer Suppe versucht, die zumindest ¾ der Familienmitglieder mochten. Meine Tochter hat nicht probiert, also wird das Gericht als voller Erfolg verbucht. Vielleicht findet das Rezept ja auch bei Euch Anklang.“

Rezept Thaisuppe

Für 4 Portionen

Zutaten

1 große Hühnerbrust (ca. 300 g)
1 Stange Zitronengras
1 Knoblauchzehe
1–2 Möhren
1–2 TL Kokosöl
1–2 TL Currypaste (ich hatte gelbe, aber die rote passt sicher auch super)
1 l Hühnerbrühe (instant)
250 g Kokosmilch (ungesüßt)
1 getrocknetes Limettenblatt (Asienladen)
100 g dünne Reisnudeln
einige Spritzer Fischsauce
Limetten- oder Zitronensaft zum Abschmecken
Gehackter Koriander zum Servieren

Zubereitung

  1. Hühnerbrust abbrausen, trockentupfen, von Fett und Sehnen befreien und klein würfeln. Zitronengras am dicken Ende platt klopfen, damit die Aromen gut raus kommen. Knoblauch abziehen und in Scheiben schneiden. Möhren putzen, schälen und in dünne Scheiben hobeln.
  2. Kokosöl in einem weiten Topf erhitzen. Currypaste darin andünsten, Knoblauch und Hähnchen zugeben, so lange dünsten, bis das Fleisch rundum hell ist. Möhren und Zitronengras zugeben, kurz mitdünsten. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Limettenblatt zugeben und das Ganze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Reisnudeln zugeben, nach Packungsangabe in der Suppe mit garen. Alles mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken. Zum Servieren nach Belieben mit gehacktem Koriander bestreuen.

 

TIPP: Zitronengras

Zitronengras gibt es häufig nicht einzeln, sondern nur als größere Packung zu kaufen. Kein Problem. Die Stangen lassen sich super einfrieren. Bei Bedarf einfach aus dem Tiefkühler nehmen, auftauen lassen und wie im Rezept beschrieben verwenden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*