Happy child friend in carnival party, lying on a wooden floor. Happy childhood concept. High top view.

Die besten Spiele für die Faschingsparty

Die Kinder von Mamas-Meal-Bloggerin Marion Jetter haben beide im Fasching Geburtstag. Aus diesem Grund wird Jahr für Jahr mindestens eine Kinderfaschingsparty gefeiert. Hier ein paar lustige Spielideen, die bei den kleinen Gästen garantiert für gute Laune sorgen.

Brezeln essen

Für 3 oder mehr Kinder

Ihr braucht: Leine, Brezeln

Besonderheit: wildes Spiel, ohne Sieger

So geht´s:
Auf eine lange Leine werden Brezeln gezogen. Die Leine wird so gespannt, dass die Kinder so gerade mit dem Mund an die Brezeln heranreichen. Auf Kommando laufen alle hin und versuchen, eine Brezel aufzuessen – aber die Hände bleiben fest verschränkt auf dem Rücken oder in die Taille gestemmt!

Schokoladen-Wettessen

Für 4 oder mehr Kinder

Ihr braucht: Packpapier, Band, Tafel Schokolade, Mütze, Schal, Handschuhe, Messer und Gabel, Würfel

Besonderheit: wildes Spiel, ohne Sieger

So geht´s:
In der Mitte auf dem Tisch liegt ein Päckchen, eine gut verpackte und eingewickelte Tafel Schokolade. Es wird reihum gewürfelt. Wer eine Sechs würfelt, zieht sich schnell Mütze, Schal und Handschuhe an und versucht, das Paket zu öffnen. Er darf sich so lange bis zur Schokolade weiter vorarbeiten, bis der nächste eine Sechs gewürfelt hat, dann muss er sofort aufhören und seine Kleidung weitergeben. Immer reihum, bis die Schokolade freiliegt und nun, ganz vornehm mit Messer und Gabel, gegessen werden kann. Das Spiel ist zu Ende, wenn die Schokolade aufgegessen ist.

Luftballon-Tanz

Für 4 oder mehr Kinder

Ihr braucht: Luftballons

Besonderheit: wildes Spiel, mit Sieger

So geht´s:
Die Kinder stellen sich paarweise gegenüber und pressen einen aufgeblasenen Luftballon zwischen ihre Stirn. Ihre Hände falten sie auf dem Rücken. Dann beginnen sie zur Musik zu tanzen. Die Kinder, denen der Luftballon auf den Boden fällt, scheiden aus. Welchem Kinderpaar gelingt es, den Luftballon möglichst lange oben zu halten?

Mumien einwickeln

Für 6 oder mehr Kinder

Ihr braucht: einige Rollen Klopapier

Besonderheit: wildes Spiel, mit oder ohne Sieger

So geht´s:

Auf einem großen Teller werden bunte Smarties verteilt. Nun verlässt ein Kind das Zimmer und die anderen bestimmen, welche Farbe „giftig“ ist. Wenn das Kind wieder hereinkommt, darf es so lange von den Smarties essen, bis es ein „Giftiges“ erwischt. Da fiebern alle mit. Dann ist das nächste Kind an der Reihe.

Vergiftete Smarties

Für 6 oder mehr Kinder

Ihr braucht: 1 Teller, 2 Rollen Smarties

Besonderheit: ruhiges Spiel, mit oder ohne Sieger

So geht´s:

Auf einem großen Teller werden bunte Smarties verteilt. Nun verlässt ein Kind das Zimmer und die anderen bestimmen, welche Farbe „giftig“ ist. Wenn das Kind wieder hereinkommt, darf es so lange von den Smarties essen, bis es ein „Giftiges“ erwischt. Da fiebern alle mit. Dann ist das nächste Kind an der Reihe.

Süsses Bonbonmonster

Für 6 oder mehr Kinder

Ihr braucht: Altes Oberhemd, T-Shirt oder Schlafanzug, viele Bonbons, Nähzeug, Schalen oder Tüten

Besonderheit: wildes Spiel, mit oder ohne Sieger

So geht´s:
Zur Vorbereitung näht ein Erwachsener auf das Hemd viele Bonbons und andere kleine Süßigkeiten. Beim Spiel zieht ein Erwachsener dieses Bonbonkleid an und wird so zum süßen Monster, das gejagt und erlegt werden muss. Die Kinder versuchen, so viele Süßigkeiten wie möglich vom Monster abzurupfen, denn erst, wenn es gar keine Bonbons mehr hat, ist es unschädlich gemacht. Wenn die Kinder Schalen oder Tüten haben, in denen sie ihre Süßigkeiten aufbewahren können, müssen sie nicht alles sofort aufessen.

Tickende Paketbombe

Für 4 oder mehr Kinder

Ihr braucht: Schuhkarton, Küchenwecker

Besonderheit: wildes Spiel, mit Sieger

So geht´s:
Der Wecker wird auf drei Minuten eingestellt und in einen Schuhkarton gelegt. Nun wird das Päckchen reihum weitergegeben. Am Anfang ist keine Eile nötig – jeder darf den Karton auch mal etwas länger halten – denn je länger das Spiel dauert, desto spannender wird es. Wer den Karton in der Hand hält, wenn der Wecker klingelt, explodiert und scheidet aus. Der Wecker wird wieder aufgezogen. Die anderen Kinder machen weiter, bis der Sieger allein übrig bleibt.

Wer hat den Hut?

Für 6 oder mehr Kinder

Ihr braucht: 1 alter oder besonderer Hut

Besonderheit: ruhiges Spiel, mit oder ohne Sieger

So geht´s:
Alle Kinder sitzen im Kreis und geben einen Hut weiter: Hut bekommen, aufsetzen, aufstehen, sich kurz verbeugen, hinsetzen, Hut weitergeben. Es läuft Musik. Das Spiel muss schnell gehen, denn wer den Hut besitzt, wenn die Musik stoppt, muss ein Pfand abgeben oder ausscheiden.

 

SOS-Tipp:Kein Kind sollte gezwungen werden mitzuspielen. Hat es keine Lust, setzt es eben eine Runde aus. Geben Sie dem Kind einfach eine andere Rolle. Es kann zum Beispiel das Publikum sein und am Rand sitzen und klatschen. So ist es nicht ganz ausgeschlossen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*