Blueberry waffles with raspberries for breakfast

Waffeln schmecken immer

Wenn bei den Kindern von Mamas-Meal-Bloggerin Marion Jetter Freunde zum Spielen kommen, sind frisch gebackene Waffeln der große Renner. Und alle helfen fleißig mit …

Ich kann mich noch sehr gut daran errinnern, wie wir uns als Kinder freuten, wenn der Duft von frisch gebackenen Waffeln das ganze Haus durchströmte. Es dauerte nur Sekunden, bis wir alle in die Küche stürmten, um als erster von den „Sandwaffeln“ meiner Mama zu kosten. Denn wie wir alle wissen, schmecken die frisch aus dem Waffeleisen einfach am allerbesten. Und wenn wir dann glücklich und zufrieden, mit Puderzucker bestäubten Gesichtern, durch den Garten hüpften, kamen meistens auch noch ein paar Nachbarskinder vorbei. Es ist kaum zu glauben, doch seit ich das alte Waffeleisen meiner Oma zu neuem Leben erweckt habe, läuft das bei uns zuhause ähnlich ab. Waffeln sind schnell gemacht, die Zutaten hat man meist im Haus und sie schmecken Groß und Klein. Und wenn Gastkinder mit Allergien kommen, verwende ich statt Weizenmehl einfach die „glutenfreie“ Variante (z.B. Reismehl oder Mehle aus Amaranth, Buchweizen oder Kichererbsen) oder ersetze Kuhmilch durch lactosefreie Milch. Ich habe für Euch meine Lieblingsrezepte zusammen getragen, alle samt ausprobiert und von meinen eigenen und den Nachbarskindern für „lecker“ befunden. Übrigens: unser nächstes Projekt ist eine extrahohe Waffeltorte (mindestens 10 Schichten!) zum Geburtstag meiner Tochter.

Süße Waffeln – das Allroundrezept

Für 10 Waffeln

Zutaten

200 g zimmerwarme Butter
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
200 ml Milch
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührgeräts in ca. 5 Minuten weiß-cremig rühren.
  2. Nun die Eier nacheinander unterrühren und 5 Min. weiterrühren, bis eine schaumige Masse entstanden ist. (Tipp: Mit der Küchenmaschine geht es etwas schneller).
  3. Mehl mit Backpulver mischen und darüber sieben. Mit einem Teigspatel oder Schneebesen unterrühren. Mit Salz und Milch zu einem glatten Teig rühren. Zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Ein Waffeleisen auf mittlerer Hitze vorheizen und die Backflächen mit wenig Butter bepinseln. Etwa 3 EL Teig in die Mitte der unteren Backfläche geben. Das Waffeleisen ohne Druck schließen und die Waffel ca. 3 Minuten goldgelb backen.
  5. Die fertigen Waffeln zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen. Solange weiter backen, bis der Teig aufgebraucht ist. Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Geschmacksvarianten:

1. Fruchtkick: 1 TL abgeriebene Zitronenschale verleiht dem Waffelteig ein frisches Aroma.

2. Mit Pfiff: 1/2 TL Zimtpulver oder Lebkuchengewürz zaubern aus einem einfachen teig herrlich duftende Waffeln.

Joghurt-Waffeln

Für 10 Waffeln

Zutaten

125 g zimmerwarme Butter
80 g Zucker
4 Eier
200 g Sahnejoghurt
250 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
150 ml Milch

Zubereitung

  1. Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrühgerätes verrühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Sahnejoghurt dazu und alles schaumig rühren.
  2. Mehl mit Backpulver msichen und auf die Butter-Eier-Creme sieben. Mit Salz und Milch zu einem glatten Teig rühren. Zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Ein Waffeleisen auf mittlerer Hitze vorheizen und die Backflächen mit wenig Butter bepinseln. Etwa 3 EL Teig in die Mitte der unteren Backfläche geben. Das Waffeleisen ohne Druck schließen und die Waffel ca. 3 Minuten goldgelb backen.
  4. Die fertigen Waffeln zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen. Solange weiter backen, bis der Teig aufgebraucht ist. Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Zimmerwarme Eier lassen sich viel cremiger aufschlagen und geben ein größeres Volumen als kalte Eier. Außerdem verbinden sie sich leichter mit Butter.

Schokoladen-Waffeln

Für 10 Waffeln

Zutaten

200 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
4 Eier
325 g Mehl
1 EL Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
Salz
200 ml Vollmilch
80 g geriebene Bitterschokolade (70 % Kakaoanteil)

Zubereitung

  1. Butter mit Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren. Weitere 5 Minuten weiterrühren, bis eine schaumige Masse entstanden ist.
  2. Mehl mit Kakao- und Backpulver mischen und auf die Butter-Eier-Creme sieben. Mit einem teigspatel rasch unterheben. Nun Salz, Milch und Schokolade zugeben und alles zu einem glatten Teig rühren. Zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Ein Waffeleisen auf mittlerer Hitze vorheizen und die Backflächen mit wenig Butter bepinseln. Etwa 3 EL Teig in die Mitte der unteren Backfläche geben. Das Waffeleisen ohne Druck schließen und die Waffel ca. 3 Minuten goldgelb backen.
  4. Die fertigen Waffeln zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen. Solange weiter backen, bis der Teig aufgebraucht ist. Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Probiert auch mal „Marmor- oder Zebrawaffeln: Dafür je 1 1/2 EL hellen und dunklen Teig in die Mitte des Waffleisens geben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*